Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Datenschutz Impressum 

Sitze trocknen

Alles was beult und klappert...

Moderatoren: Metaphysik, macbloke

Re: Sitze trocknen

Beitragvon HerrToeff » 10.02.2019 19:48

Ach was .. dem Arabischen Großfürsten dreh ich das mit Sitzwasser verwässerte Dot4 an

Merkt der gar nicht

So wie wir andern das mit dem von Schröder verpuptem Gasprom Gas nicht merken..
lieben Gruß

Vorstellung Eurer Tupperdosen in Wort und Bild unter

https://lepori.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=6063
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 2057
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Sitze trocknen

Beitragvon HerrToeff » 10.02.2019 19:50

Das mit dem Salz funktioniert wirklich?

Einfach schüssel mit Streusalz und gut?
lieben Gruß

Vorstellung Eurer Tupperdosen in Wort und Bild unter

https://lepori.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=6063
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 2057
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Sitze trocknen

Beitragvon Macan » 10.02.2019 21:06

Wenn du Wochenlang Zeit hast, kannst du Salz nehmen.

Aber glaub mir, nimm einen billigen Luftentfeuchter, das hilft. Weiss ich aus eigener Erfahrung :(
Macan
 
Beiträge: 91
Registriert: 21.02.2018 16:46
Fahrzeuge: Bellier Dokker und Microcar Due II

Re: Sitze trocknen

Beitragvon Macan » 10.02.2019 21:06

Wenn du Wochenlang Zeit hast, kannst du Salz nehmen.

Aber glaub mir, nimm einen billigen Luftentfeuchter, das hilft. Weiss ich aus eigener Erfahrung :(
Macan
 
Beiträge: 91
Registriert: 21.02.2018 16:46
Fahrzeuge: Bellier Dokker und Microcar Due II

Re: Sitze trocknen

Beitragvon rolf.g3 » 10.02.2019 21:51

moin,

HerrToeff hat geschrieben:Das mit dem Salz funktioniert wirklich?

Einfach schüssel mit Streusalz und gut?


Ja, wirklich ! hilft !

Macan hat geschrieben:Wenn du Wochenlang Zeit hast, kannst du Salz nehmen.


Das ist das Problem bei der Ökovariante ...
DOT 4 dauert aber wahrscheinlich noch länger, wesentlich länger ...

Links & Rechts das Fenster auf und mit der Nase in den Wind stellen ist das beste was man machen kann.
Luftentfeuchter oder Heitzgerät ist auch gut, da aber mit Energie und Anschaffungskosten verbunden, nur 2. Wahl.
Sitz ausbauen und in den Heizungskeller ist die 3. beste Alternative, aber meist nicht umsetzbar, manchmal in Ermangelung eines entsprechenden Keller´s...
NT-Sauger die 4. beste Alternative: Macht den Sitz nicht ganz trocken, es werden im Anschluß weitere Trocknungsverfahren benötigt.

Fazit: Am besten die Situation verhindern.
Das ist das allerbeste. Manchmal aber ist´s wie Du schreibst:

HerrToeff hat geschrieben:Jaja wer 30min nicht sorgsam ist muss danach stundenlang aufmerksam sein ..


gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...

M-GO, Bj 2006, 56000 Km 65-70Km/h Yanmar-Monster unter der Haube
Nova Bj 2003, 43000 Km Lombardini 502, Golf - jetzt ohne Kombi
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 3132
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Sitze trocknen

Beitragvon HerrToeff » 11.02.2019 20:34

Ich wollte heute mit dem Sauger ran ... war aber dann schon knochentrocken

Ich meine .. es war saukalt, Grieselregen, Regen, Luftfeuchtigkeit immer weit über 80 Prozent.

Ich hätte keine rasche Trocknung erwartet

Aber die Tips waren gut

Ich werde mich nach einem Luftentfeuchter umsehen .. hat jemand eine Kaufempfehlung? Ansonsten lauer ich einfach bei ebay auf einen ..
lieben Gruß

Vorstellung Eurer Tupperdosen in Wort und Bild unter

https://lepori.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=6063
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 2057
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Sitze trocknen

Beitragvon guidolenz123 » 12.02.2019 09:03

Sowas habe ich für eventuelle Malaissen...die kann man im Backofen trocknen...

https://www.ebay.de/itm/2x-1Kg-KFZ-Luft ... rk:25:pf:0


https://www.ebay.de/sch/i.html?_odkw=lu ... z&_sacat=0
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 13114
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Sitze trocknen

Beitragvon HerrToeff » 12.02.2019 09:24

super!


vielen Dank
lieben Gruß

Vorstellung Eurer Tupperdosen in Wort und Bild unter

https://lepori.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=6063
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 2057
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Sitze trocknen

Beitragvon rolf.g3 » 12.02.2019 19:14

moin,

Da wir alle alles gerne selber machen, hab ich noch einen Gedanken:
Du nimmst ein altes Handtuch und nähst davon einen Beutel inkl Reißverschluß. Seeehr dicht sollte das sein !
Diesen Beutel füllst Du mit Katzenstreu.
So hast Du nun ein Kissen welches überschüssige Feuchtigkeit im Fahrzeug binden kann.
Ist das Katzenstreu gesättigt ( Gewicht ) genügt es, diesen Beutel über Nacht auf die Heizung zu legen, vor dem brennenden Kamin aufzuhängen, im Heizungskeller austrocknen lassen, vor dem Holz/ Öl / Brikettofen entwässern zu lassen oder einfach in die Sonne hängen. Wenn trocken, wiederverwendungstauglich :D
Dieser Tip war, meine ich, auch schonmal hier im Forum zu lesen. Auch wurde mir von verschiedenen Stellen die Wirksamkeit eines solchen Kissen´s bestätigt, gerade bei Hunden die auch im Winter im Auto transportiert werden ( Hunde nass = Scheibe friert von innen ! ) soll das gute Dienste leisten.
Das billige Katzenstreu soll genausogut funzen wie das teure...

Hab´s allerdings nie selbst ausgetestet

Es gibt da aber noch eine Möglichkeit das innere des Fahrzeugs von überschüssigem Wasser zu schützen
Ist aber recht endgültig das ganze, und evtl Restwasser im Sitz oder anderweitig verteilt wird über längere zeit drinbleiben müssen, weil´s nicht mehr abfließen kann - macht aber nix, da dieses Wasser nichts mehr anstellen kann so das weder Sitzbezüge schimmeln können noch Eisenteile rosten ... ja selbst die Innenseite der Scheiben bleibt von nun an Wassergeschützt.
Das sind Vorteile die nicht von der Hand zu weisen sind !
Selbst das offenstehenlassen in einem Monsunregen in Indien kann Deiner Karre von nun an nix mehr anhaben, das Fahrzeug ist bestens geschützt :
Wie das geht ?
Gaaanz einfach: Mit Beton ausgießen ! :D
Nach der Trocknung hast Du kein störendes Wasser mehr im Auto, und das für Jahrhunderte !!! 023) 019) 033)

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...

M-GO, Bj 2006, 56000 Km 65-70Km/h Yanmar-Monster unter der Haube
Nova Bj 2003, 43000 Km Lombardini 502, Golf - jetzt ohne Kombi
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 3132
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Vorherige

Zurück zu Karosserie & Innenraum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder