Batterieproblem?

Hier funkt´s

Moderatoren: rolf.g3, macbloke

Antworten
Mopetta Schmidt
Beiträge: 27
Registriert: So 1. Okt 2017, 15:02
Fahrzeuge: 2 Fahrräder und einen tollen Hundeanhänger und nun einen Aixam Crossline Premium in Rot mit schwarzem Dach, für das ich noch nicht den richtigen Namen gefunden habe.

Batterieproblem?

Beitrag von Mopetta Schmidt » Sa 20. Mär 2021, 17:03

Hallo erneut,

leider hab ich nun auch seit 2 Tagen Probleme mit der Batterie. Der Wagen startet nicht und da wo die KM-Anzeige ist, kommen für Minisekunden eine Aneinanderreihung von Spiegelverkehrten Buchstaben und Zahlen.

Der Hit ist, Mein TöffTöff zuckt sich gar nicht, also null,null.
Also Ladegerät angeschlossen und demnach ist die Batterie noch gut sozusagen, 12,6 V .z.B..... dauert nicht lange,
dann kann ich den Wagen starten. Danach ist alles wieder ok.... Gestern.
Heute früh wieder das gleiche...... Starthilfe hat nicht funktioniert! Also wieder Ladegerät angeschlossen.....
1 Std. später konnte ich losfahren, "Full".

Kann man aus dieser Beschreibung schliessen, dass die Batterie eine Macke hat und ich mir einfach eine neue besorge?
Das Problem bestand schon mal, auch in einer Phase, als es nachts recht kühl war - so um die 0 Grad.
Als es dann wieder milder wurde, war das Problem weg. Doch das ist ja auch nicht normal.

Kann man von meiner Situatuionsbeschreibung etwas herleiten - also das die Batterie hin ist bzw. wie kann man das testen...lassen... erkennen, ob da ein Schaden vorliegt? - und lohnt sich das?

Gruss
MS

50ccm
Beiträge: 2122
Registriert: Fr 14. Sep 2012, 20:22
Fahrzeuge: JDM 1998
JDM 2001

Meine EX
Casalini
JDM 1998
Aixam 400 1998
Microcar Virgo 1999
Wohnort: Österreich

Re: Batterieproblem?

Beitrag von 50ccm » Sa 20. Mär 2021, 20:18

Hallo
Die Plei Batterien sind Kältentfintlich . Da können 1-2 C schon über Erfolg oder Misserfolg entscheiten .
Gruss Ernst

Microcar Virgo 505 Lombardini-Dieseli Bj 1999

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 6067
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Batterieproblem?

Beitrag von HerrToeff » Di 23. Mär 2021, 10:43

Denke eher die Tachoeinheit spinnt. Stürzt ab, und fängt sich dann wieder, durch einen Reboot, wenn die Batt. zum Laden an und abgeklemmt wird. Da alles von deren SOC gesteuert wird, passiert das dann eben, das ein Totalausfall stattfindet. Zuerst würde ich also die Anschluss-Stecker der Tachoeinheit prüfen
lieben Gruß

kleinere orthografische Mißgeschicke mache ich von Hand. Für das ganz grosse Chaos sorgt die automatische Rechtschreibkorrektur

Benutzeravatar
IloJansen
Beiträge: 3
Registriert: Fr 26. Mär 2021, 10:35
Wohnort: Oldenburg

Re: Batterieproblem?

Beitrag von IloJansen » So 28. Mär 2021, 20:06

Hallo,

ich hatte im Sommer auch dasselbe Problem, also war die Kälte dabei nicht das Problem. Wenn er aufgeladen war funktionierte die Batterie einwandfrei... jedoch nur für einen Tag. :-?
Hab ihn ausgewechselt
LG Ilona

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 17907
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Materia
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 Benzin
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Batterieproblem?

Beitrag von guidolenz123 » Mo 29. Mär 2021, 08:19

Batterie down, oder Tachoeinheit...eher ggf Tachoeinheit, oder Masseproblem, da mit Starthilfe direkt ja nach Deiner Schilderung auch nix geht...Bei nur "Batterie down", würde Starthilfe funktionieren...
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

Antworten