Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Datenschutz Impressum 

Masseprobleme Aixam 400

Hier funkt´s

Moderatoren: rolf.g3, macbloke

Re: Masseprobleme Aixam 400

Beitragvon macbloke » 08.02.2019 08:10

Also ein paar Fragen habe ich da schon zu:

Wieso wärmst du die Luft vor?

GAnz ehrlich: die ganze Welt steht auf gekühlte Luft. gerade bei den Turbos baut man ja sogar LAdeluftkühler ein.

Das ist für mich nicht stimmig. Zudem behindert der einbau den Luftweg, da wird ehr der Einsaugbereich verbessert.

Ein Kubota springt auch bei Kälte ganz gut an wenn er richtig gepflegt und eingestellt ist. Die Startschwierigkeiten haben die Ursache mit Sicherheit an einer anderen Stelle verursacht.

Um das Anspringen zu verbessern bei kalten Teemperaturen gibt es andere alternativen. könnte man
Sprit vorwärmen, das wäre so eine alternative krücke die nicht nötig wäre aber helfen würde. Dazu gibts diverse fertige Lösungen oder auch da ist dem Erfindertum eine ganze Palette an Ideen geboten.

Trotzdem find ich die Idee und die Umsetzung interessant und Lobenswert. Ich liebe Projekte.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 5773
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Masseprobleme Aixam 400

Beitragvon Ewald » 08.02.2019 10:11

in den letzten Jahrzehnten hatte ich häufig Startprobleme mit kleinen Vorkammer und Wirbelkammer Dieselmotoren, vor allem nach Frostnächten tiefer als Minus 15 Grad. Auch mein Daihatsu Charde 993 ccm Turbodiesel (welchen ich 1986 als Neufahrzeug kaufte), spang im kalten Februar 1987 bei Minus 20 Grad, mit den herkömmlichen Bordmitteln so gut wie gar nicht mehr an.

Dann installierte ich einen Anlassknopf im Motorraum und hielt gleichzeitig die Heißluftpisole zum Ansaugrüssel. Mit dieser Maßnahme startete der gute alte CL60 Daihatsu Dreizylinder, sogar bei Minus 21 Grad nach wenigen Sekunden. Ein großes Problem bei diesem Daihatsu waren versulzte Dieselfilter, wenn man bei sehr tiefen Temperaturen mehrere 100 Kilometer in einem Stück zurücklegen wollte. Dann bewickelte ich den Kraftstofffilter mit mehreren parallelgeschalteten Manganin Widerstandsdrähten (ca. 15 Ohm für das 12 Volt Bordnetz) und isolierte diesen noch mit ca. 15 mm Schaumstoff. Unter der Schaumstoffisolierung befand sich zusätzlich der Temperatufühler von einem klassischen mechanischen Temperaturregler, womit ich die Temperatur der Heizwicklung auf max. 25 Grad begrenzte.

Den technischen Aufwand (um 5h30 Morgens Verlängerungskabel bis zum Fahrzeug abrollen und bei klirrender Kälte den Ansaugrüssel mit der Heißluftpistole vorwärmen und gleichzeitig noch starten), konnte ich vor 7 Jahren meiner damals erst 15 Jährigen Tochter noch nicht zumuten, deshalb die komfortablere Alternative mit langsamerer Vorwärmung unter dem Luftfilter. Ihr derzeitiger Passat 35i von 1994 mit dem altbewährten 1,9 Liter AAZ Turbodiesel Wirbelkammermotor, springt auch alleine mit den Glühstiften bei Minus 20 Grad sofort an, was naturgemäß bei Hubräumen von 475 ccm Pro Zylinder besser funktioniert, als mit bescheidenen 200 bis max. 330 ccm.
Ewald
 
Beiträge: 93
Registriert: 22.11.2011 21:41
Wohnort: Österreich

Re: Masseprobleme Aixam 400

Beitragvon macbloke » 10.02.2019 11:53

guter Beitrag Ewald. Das gefällt mir.

nochmal zu den Beiträgen weiter oben: Die Umbauten der Elektik für Beleuchtung sind sehr gut, die sollten am besten in Reparaturanleitungen.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 5773
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Masseprobleme Aixam 400

Beitragvon Ewald » 12.02.2019 16:27

Die Versorgung von helleren H4 Glühfäden mit einzelnen Relaiskontakten, bringt außerdem eine enorme Entlastung für die eher schwachen Kontakte des Abblendschalters. Der ist von der möglichen elektrischen Belastbarkeit ähnlich ausgelegt wie vom alten Daihatsu Charade G30, wobei mir schon nach knapp 2 Jahren (im Jahr 1988) die genieteten Kontakte in den Kunststoffkörper hineingeschmolzen sind. Nach dem erneuern des Licht/Abblendschalters, versorgte ich die beiden Scheinwerfer mit 4 einzenen Schaltrelais. Das brachte nach dem Umbau auch so gefühlt mindestens 30% bessere Lichtausbeute, weil auch der Spannungsabfall wegen der dünnen Original Leitungen elegant wegrationalisiert wurde.

PS: Ein Kaltstarthilfe zur Ansaugluftvorwärmung für Kubota Z402 Motoren (ohne den Luftstrom zu beeinflussen), könnte man auch mit Hilfe einer Induktionsspule über dem Ansaugkrümmer realisieren.

Bild

Ein klassischer Royer Converter mit Powermosfet`s für etwa 120 bis max. 150 Watt Leistung bei ca. 25 kHz Resonanzfrequenz, könnte diese Disziplin erfüllen! Leistungsstärkere Oszillatoren sollte man als Anfänger nicht versuchen, weil dafür auch "viel technische Erfahrung" nötig ist.
Ewald
 
Beiträge: 93
Registriert: 22.11.2011 21:41
Wohnort: Österreich

Re: Masseprobleme Aixam 400

Beitragvon HerrToeff » 28.02.2019 00:46

Ah, das braucht alles nicht sooo kompliziert zu sein mit Induktionspule und Magnetresonanzfrequenz

Hier ein sogenannter "Heizigel" (Heiz Igel) aus dem VW Teileregal, gibts dann bei Ebay billiger :lol:

Bild

Suchwörter zb "Vorheizigel Heizigel 049129897 VW Golf Jetta Scirocco Passat 2EE 2E2 2E3"

Bild

Einfach in den Ansaugweg setzen - nicht zu weit weg - und den ganzen Schwindel im Sommer elektrisch und pneumatisch abklemmen.

Mein Ford A700 hatte eine Dieselbetriebene Flammkerze. Sowas nachzurüsten ist kniffliger ..

AIXAM braucht aber sowas nicht. Eher ne warme Decke für den Fahrer :-D

Heck.jpg
Heck.jpg (22.54 KiB) 177-mal betrachtet
lieben Gruß

Vorstellung Eurer Tupperdosen in Wort und Bild unter

https://lepori.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=6063
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 2669
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Vorherige

Zurück zu Elektrik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron