Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Datenschutz Impressum 

Bremssatel

Alles was quietscht und rattert....

Moderatoren: guidolenz123, JDM Fahrer

Bremssatel

Beitragvon TommyEnte » 13.02.2018 19:45

Hallo.Kann mir vielleicht einer sagen wo ich eine anleitung finde wie ich einen Bremssatel wechsel.Und welche größe ich von schlauch brauche zum entlüften.Danke schön im voraus gruß aus Hamburg
Ich habe einen Ligier IXO Treck dci baujahr 2012
Benutzeravatar
TommyEnte
 
Beiträge: 80
Registriert: 06.02.2014 20:42
Wohnort: Hamburg
Fahrzeuge: Ligier IXO dci

Re: Bremssatel

Beitragvon rolf.g3 » 13.02.2018 20:11

moin,

TommyEnte hat geschrieben:.Kann mir vielleicht einer sagen wo ich eine anleitung finde wie ich einen Bremssatel wechsel.Und welche größe ich von schlauch brauche zum entlüften.


Bremssattel ist mit 2 Schrauben am Halter festgeschraubt. Diese lösen.
Bremsschlauch abschrauben, an neuen Sattel anschrauben und Sattel wieder auf den Halter schrauben.
Be& Entlüftungsschlauch: Kommt auf die Größe der Entlüftungsschraube an. Findet sich im Baumarkt auf der Rolle. 4mm Innendurchmesser oder 8mm ... oder was dazwischen.

Deine Fragestellung läßt mich aber eine gaaanz andere Antwort geben:
In Deinem eigenen Interesse und im Interesse der Gesellschaft: Lass es machen, in einer Werkstatt. Die Schrauben der Sättel UND die Entlüftungsschraube sowie der Bremsschlauch MÜSSEN zwingend mit einem Drehmoment festgezogen werden.( Herstellerangabe )
Ein Fehler bei der Montage oder eine Falschbewertung ( zB: Zustand der Bremsschläuche / Sichtprüfung ) und Dein Leben und das anderer ist in Gefahr.
Das Montieren an Bremsen, Lenkung und Aufhängung bedarf dringent erweiterter Sachkenntniss. Deine Fragestellung läßt auf Laie in Sachen Autoreperatur schließen - nix für ungut

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...

M-GO, Bj 2006, 56000 Km 65-70Km/h Yanmar-Monster unter der Haube
Nova Bj 2003, 43000 Km Lombardini 502, Rex como, Golf jetzt ohne Kombi
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 2529
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Bremssatel

Beitragvon Fuddschi » 14.02.2018 17:29

Ich vervollständige mal:

Bremssattel ist mit 2 Schrauben am Halter festgeschraubt. Diese lösen.


Das sind zwei Innensechskantschrauben, die man mit einer 6er Inbus- Nuss lösen kann.

Bremsschlauch abschrauben, an neuen Sattel anschrauben und Sattel wieder auf den Halter schrauben.


Die Hohlschraube kann man mit einer 17er Ringschlüssel oder Nuss lösen 072)

Be& Entlüftungsschlauch: Kommt auf die Größe der Entlüftungsschraube an.


Ist ein Schlauch mit 6 mm innendurchmesser, der auf die Entlüftungsschraube passt 072)

Findet sich im Baumarkt auf der Rolle. 4mm Innendurchmesser oder 8mm ... oder was dazwischen.


Korrekterweise 6 mm Schlauch aus PVC :)

Deine Fragestellung läßt mich aber eine gaaanz andere Antwort geben:
In Deinem eigenen Interesse und im Interesse der Gesellschaft: Lass es machen, in einer Werkstatt. Die Schrauben der Sättel UND die Entlüftungsschraube sowie der Bremsschlauch MÜSSEN zwingend mit einem Drehmoment festgezogen werden.( Herstellerangabe )


Die Schrauben der Sättel KANN man, muss man aber nicht mit dem Drehmomentschlüssel anziehen, als Richtwert nenne ich 35 bis 40 NM für die 8 mm Inbusschrauben als angemessen 101)
Und die Hohlschrauben haben Feingewinde, hier sind 45 NM angemessen. Und die Entlüftungsschrauben können 10 NM haben.
Unbedingt neue Kupfer- Dichtungen für die Hohlschrauben verwenden :!:

rolf.g3 hat geschrieben:Ein Fehler bei der Montage oder eine Falschbewertung ( zB: Zustand der Bremsschläuche / Sichtprüfung ) und Dein Leben und das anderer ist in Gefahr.
Das Montieren an Bremsen, Lenkung und Aufhängung bedarf dringent erweiterter Sachkenntniss. Deine Fragestellung läßt auf Laie in Sachen Autoreperatur schließen - nix für ungut


Ja, da muss ich dir voll zustimmen 023)
Fuddschi
 
Beiträge: 5844
Registriert: 16.09.2011 15:30

Re: Bremssatel

Beitragvon Demonic1711 » 14.02.2018 19:47

Also wenn Du so etwas noch nie gemacht hast dann lass die Finger von den Bremsen wie meine Vorredner schon sagten.
Lass es Dir mal von jemanden zeigen der Ahnung hat. Ansonsten Werkstatt.
Bremsen sind kein Spielzeug.
Über Drehmomente lässt sich streiten. Ich arbeite da nach Gefühl und Erfahrung.
Aber so wie es aussiehst hast Du keine Erfahrung.
Ich würde es lassen an deiner Stelle.

LG
Es geht im Leben nicht darum, gute Karten zu haben, sondern mit einem schlechten Blatt gut zu spielen.
Benutzeravatar
Demonic1711
 
Beiträge: 214
Registriert: 25.04.2017 11:16
Wohnort: Düsseldorf
Fahrzeuge: Aixam A741 BJ 05 mit Kubota Z402 Motor 51000km
Aprilia Area 51


Zurück zu Fahrwerk, Bremsen, Felgen & Reifen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder