Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Sitemap Impressum 

Thema Anfahrruckeln

Probleme mit Kolben, Zahnrad oder Riemen?

Moderatoren: guidolenz123, Fuddschi, rolf.g3

Re: Thema Anfahrruckeln

Beitragvon rolf.g3 » 17.03.2017 20:19

moin,

Craic hat geschrieben:Motorseitig liegt er im Leerlauf praktisch an, auf der äusseren Seite ist 2-3 mm Luft.


Ja, das meine ich denn:

Craic hat geschrieben: Das Ruckeln passiert bei der elektronisch erhöhten Drehzahl für das sog. "Easy Parking". Dabei liegen also beide Keilriemenscheiben leicht am Riemen, und sollten weich, nicht ruckelig, das Wägelchen loskriechen lassen.


Der Druck an den Riemen im ekeltronisch erhöhten Standgas ist zu gering. DAS IST DER PUNKT. ... möglicherweise...
Der Anfangsdruck auf den Riemen ergibt die Drehzahl. Wird der Druck est erreicht wenn die Drehzahl ( und damit auch das Drehmoment ) zu hoch ist ruckelts. Durch ( Elektronisch ) erhöhtes Standgas in Deinem Auto wird quasi nur der Weg der äußeren Varioscheibe zum Riemen überbrückt.
Sitzt die äußere Varioscheibe im Standgas nur etwa 1 mm vom Riemen entfernt ist der Weg geringer bei Erhöhung des Standgases, die Vario kann aber einen höheren Druck bei gleicher Drehzahl aufbauen - der Wagen kriecht.
So meine Theorie.
Das ist zu erreichen in dem die Variofeder durch Wegnahme eines oder zwei oder drei Ringe, welche IN den Variolagern VOR der Feder liegen, etwas weniger Vorspannung aufweist. Sind KEINE Ringe vor der Variofeder verbaut, so können leicht schwerere Gewichte die selbe Aufgabe erfüllen. Ich schätze etwa 2-4 Gramm mehr pro Gewicht ( das ist aber eine Schätzung OHNE Hintergrund und OHNE Erfahrungswert !!!!!!) ausreichend sind.

Ich kann auch bei meinen Auto´s das Standgas erhöhen, jetzt nicht elektronisch sondern eher analog. Ich drehe die Standgasschraube 1-2 Umdrehungen zu. Mein Nova beginnt zu kriechen, der M.Go röckelt. Beim Nova liegen die Varioscheiben fast am Riemen, beim M.Go ist etwas Luft.
Der Riemen darf im Standgas nicht so weit vom Riemen entfernt liegen.
Das er nicht mittig läuft ist normal, letztlich wandert die Varioscheibe auf den Riemen zu und iwann zentriert sich das automatisch, im Betrieb läuft der Riemen dann in der Flucht - so wie´s soll.


Das:
Craic hat geschrieben: Ich finde, die Hersteller versäumen auf ihrer Seite, aus diesen Autos das Bestmögliche zu machen. Sie ruhen sich mit mediokren Produkten aus.

Entruckeln, Entscheppern, warum machen die das nicht von sich aus besser?


sehe ich genauso !
Letztenendes ist dieses Forum vorwiegend für Leute deren Garantie auf ihre Auto´s bereits abgelaufen ist und die gerne genauer wissen wollen um was es sich bei diesen Kisten handelt um es einerseits selbst zu richten oder andererseits vom freundlichen Mechaniker nicht belogen zu werden.
Auch versuchen viele sich einen Überblick zu verschaffen um was es sich bei den kleinen überhaupt handelt.
Auch sind technisch interessierte hier gut vertreten.
Zum diskutieren ob dieses oder jenes Sinn macht oder unsinnig ist, sein Hobby zu teilen oder einfach um Hilfe zu bekommen.
Dafür ist Forum da, ach ja, und Spaß soll es auchnoch machen... Das sind mehr als drei Wünsche auf einmal die tatsächlich auch erfüllt werden 033) , da kann Ferrero doch glatt einpacken mit seinen Ü-Eiern :lol: :lol:


gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...

M-GO, Bj 2006, 56000 Km 65-70Km/h Yanmar-Monster unter der Haube
Nova Bj 2003, 43000 Km Lombardini 502
Hyosung 125, Rex como, Golf jetzt ohne Kombi
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 1644
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Thema Anfahrruckeln

Beitragvon Cuxis » 18.03.2017 08:04

Hallo in die Runde,

als Sammler von Schneemobilen möchte ich Euch darauf hinweisen das die komplette Variomatik aus den 60-/70 er Jahren von den Schneemobilen unverändert in unseren Microcars eingesetzt wird.
Da wurde nichts weiter entwickelt und damit äußerst einfach sehr viel Geld eingespart.

Der einzige Vorteil ist das ihr günstiger Teile der Variomatik in den USA und in Kanada bestellen könnt. So ist z.B. im Microcar MC1 / MC2 mit Lombardini die Variomatik vom Arctic Cat Lynx 295 aus dem Jahr 1974 verbaut.

Viele Grüße
Cuxis
 
Beiträge: 241
Registriert: 07.03.2016 18:04
Wohnort: Cuxhaven
Fahrzeuge: Casalini powered by Mitsubishi, Microcar MC1 (nur noch Karosserie), Hercules, 2CV, AK, DB 207, Zündapp, Maico MD, BMW 1100S, BMW C1 usw.

Re: Thema Anfahrruckeln

Beitragvon macbloke » 18.03.2017 09:04

Ja das stimmt wohl, das an den Variomatik nix geändert und weiterentwickelt wurde.

Die werden von den LKFZ Herstellern dazugekauft. Allerdings die LKFZ selber haben in den letzten 15 bis 20 Jahren echte Quantensprünge hingelegt. Nicht vergessen: Dei Stückzahl der LKFZ sind sehr gering und viel Spielraum bleibt kaum. Das Entwicklungsbudget ist recht klein.

Einige LKFZ Hersteller sind ja nun auch pleite gegangen, andere haben nur überlebt weil sie von anderen übernommen wurden.

Die LKFZ-Hersteller sind Zwerge in der Automobilindustrie. Bis ich in rente gehe werden es wahrscheinlich noch weniger sein....

@Cuxis: ich weiss das die in den >Schneemobilen eingesetzt werden, habe dort aber kein übereinstimmendes mit den aus den LKFZ gefunden. Wie sind die Preise?

PS: Aixam ist ja auch nicht mehr französisch sonder wurde von dem Amerikanischen Unternehmen POLARIS übernommen, das sagt Dir sicherlich was wenn du Schneemobil fährst?

Neue Variomatik bekomme ich für 500-600€. Sind die aus USA oder Kanada billiger?
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 4222
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Thema Anfahrruckeln

Beitragvon guidolenz123 » 18.03.2017 16:20

macbloke hat geschrieben:Ja das stimmt wohl, das an den Variomatik nix geändert und weiterentwickelt wurde.

Die werden von den LKFZ Herstellern dazugekauft. Allerdings die LKFZ selber haben in den letzten 15 bis 20 Jahren echte Quantensprünge hingelegt. Nicht vergessen: Dei Stückzahl der LKFZ sind sehr gering und viel Spielraum bleibt kaum. Das Entwicklungsbudget ist recht klein.

Einige LKFZ Hersteller sind ja nun auch pleite gegangen, andere haben nur überlebt weil sie von anderen übernommen wurden.

Die LKFZ-Hersteller sind Zwerge in der Automobilindustrie. Bis ich in rente gehe werden es wahrscheinlich noch weniger sein....

@Cuxis: ich weiss das die in den >Schneemobilen eingesetzt werden, habe dort aber kein übereinstimmendes mit den aus den LKFZ gefunden. Wie sind die Preise?

PS: Aixam ist ja auch nicht mehr französisch sonder wurde von dem Amerikanischen Unternehmen POLARIS übernommen, das sagt Dir sicherlich was wenn du Schneemobil fährst?

Neue Variomatik bekomme ich für 500-600€. Sind die aus USA oder Kanada billiger?


Dafür bekommst Du aber beide Varios für ne Tupper...
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 10332
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe--
Duo Dreirad--Ford Explorer-- Materia--
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil go-one2
Liegerad Challenge Wizard

Re: Thema Anfahrruckeln

Beitragvon macbloke » 18.03.2017 17:03

Sorry. JA, dafür bekommt man beide.

Ich hab jetzt ns getriebpreis gedacht...

VArio hinten und vorne eigentlich zwischen 400 und 500€ aber beide zusammen.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 4222
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Thema Anfahrruckeln

Beitragvon HerrToeff » 19.03.2017 16:50

Hilfäääääähhh!!

Nicht so schnell ich verlier intellektuell den Anschluss!
Erklärt mir bitte die zwei Punkte
1. Warum soll Craig für 600 Euro seine grade durchgesehene und völlig intakte Vario tauschen lassen anstatt gratis oder gegen geringen Obulus nicht erstmal versuchsweise sein Easy Parking deaktivieren lassen?
2. Warum lässt sich mein Aixam Truck mit Vario völlig ohne EasyParking, Fliehkraftkupplung oder sonstige Helferlein mit seiner Steinzeitvario millimetergenau und ruckelfrei rangieren und manövrieren?

ich kapiers echt nicht, ich sag das jetzt nicht nur so
lieben Gruß

Scheinbare Rechtschreibfehler sind keine Rechtschreibfehler sondern entsprechen jetzt schon den Regeln der Rechtschreibreform von 07/2054
Alle Zeitangaben sind Entenhausener Ortszeit


-- mobil erstellt mit Sinclair ZX 81 --
HerrToeff
 
Beiträge: 504
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Transit 2.0 ohc Fensterbus lang 1983 - Sachs zx 50 erste serie- Schwalbe letzte Serie- D-truck 400 u.a.

Re: Thema Anfahrruckeln

Beitragvon rolf.g3 » 20.03.2017 08:27

moin,

HerrToeff hat geschrieben: Warum soll Craig für 600 Euro seine grade durchgesehene und völlig intakte Vario tauschen lassen


... soll er doch garnicht. Ist lediglich der Beitrag vom User cuxis, welcher den Hinweis enthält das man im US - Markt evtl Vario´s günstiger kaufen kann als in der EU. Hat mit dem Eingangsthema nichts zu tun...

HerrToeff hat geschrieben:2. Warum lässt sich mein Aixam Truck mit Vario völlig ohne EasyParking, Fliehkraftkupplung oder sonstige Helferlein mit seiner Steinzeitvario millimetergenau und ruckelfrei rangieren und manövrieren?


Weil Dein D-Truck eben gut eingestellt ist - eben so wie´s gehöhrt. Blos weil etwas althergebracht ist muß es doch nicht schlecht sein ... Ein Ford T-Model das über die Jahre gut gepflegt wurde bringt Dich auch überall hin.
Es gibt genügent Maschinen die Steinalt aber ebenso genial sind, das jede Entwicklung nur ein Schritt zurück wäre.

Entwicklung heißt nicht zwangsläufig auch Verbesserung ...

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...

M-GO, Bj 2006, 56000 Km 65-70Km/h Yanmar-Monster unter der Haube
Nova Bj 2003, 43000 Km Lombardini 502
Hyosung 125, Rex como, Golf jetzt ohne Kombi
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 1644
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Thema Anfahrruckeln

Beitragvon HerrToeff » 20.03.2017 12:09

Jetzt hab ich wieder den Anschluss. Danke, Rolf.
lieben Gruß

Scheinbare Rechtschreibfehler sind keine Rechtschreibfehler sondern entsprechen jetzt schon den Regeln der Rechtschreibreform von 07/2054
Alle Zeitangaben sind Entenhausener Ortszeit


-- mobil erstellt mit Sinclair ZX 81 --
HerrToeff
 
Beiträge: 504
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Transit 2.0 ohc Fensterbus lang 1983 - Sachs zx 50 erste serie- Schwalbe letzte Serie- D-truck 400 u.a.

Re: Thema Anfahrruckeln

Beitragvon HerrToeff » 23.03.2017 00:27

Mit dem Anfahrruckeln hatte er aber nicht den kurzen Moment gemeint in dem der Zweizylinder Diesel etwas niedertourig am Riemen hängt, direkt nach dem Einkuppel-Kraftschluss nämlich?
lieben Gruß

Scheinbare Rechtschreibfehler sind keine Rechtschreibfehler sondern entsprechen jetzt schon den Regeln der Rechtschreibreform von 07/2054
Alle Zeitangaben sind Entenhausener Ortszeit


-- mobil erstellt mit Sinclair ZX 81 --
HerrToeff
 
Beiträge: 504
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Transit 2.0 ohc Fensterbus lang 1983 - Sachs zx 50 erste serie- Schwalbe letzte Serie- D-truck 400 u.a.

Vorherige

Zurück zu Motor, Getriebe & Antrieb

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste