Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Sitemap Impressum 

Das Märchen vom E- Auto

Plauderei über dies und das...

Moderatoren: Fuddschi, rolf.g3, macbloke

Re: Das Märchen vom E- Auto

Beitragvon rolf.g3 » 06.12.2017 17:59

moin,

Fuddschi hat geschrieben:Und Ausserdem soll die Entsorgung Extrem Teuer sein :shock:


... was soll bitte daran teuer sein, den ganzen Mist einfach ins Meer zu schmeißen ???

guidolenz123 hat geschrieben:Also neee... Ihr schreibt immer so lange Texte... wer soll das alles denn noch lesen oder gar verstehen ???


Lesen ist die eine Sache, verstehen ´ne gaaanz andere. hab grade nochmal meinen Text gelesen - 019) ... Bahnhof ???

Pisa lest eben grüßen :D :D :D

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...

M-GO, Bj 2006, 56000 Km 65-70Km/h Yanmar-Monster unter der Haube
Nova Bj 2003, 43000 Km Lombardini 502, Rex como, Golf jetzt ohne Kombi
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 2100
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Das Märchen vom E- Auto

Beitragvon HerrToeff » 06.12.2017 18:16

Fuddschi hat geschrieben:

macbloke hat geschrieben: DA ich mitbekommen habe das manche wegen der Länge des Textes meine Beiträge oft gar nicht lesen schreibe ich Details dazu gerne auf Nachfrage, statt sie hier anzuhängen und keine Beachtung finden zu lassen.


Das ist Unsinn, sonst hätte ich diesen Beitrag nicht gelesen und würde es nicht Erwähnen :mrgreen: :mrgreen: 019) :wink:


Fuddschi, hättest Du macblokes Text richtig gelesen, wüsstest Du dass schon die Kurzfassung war, denn die Langfassung gibt es ja nur auf gesondertes Verlangen, was aber hier niemand getan hatte. Folglich steht hier nur die Kurzfassung und Du kannst nichts zur Langfassung sagen, da sie Dir nicht vorlag. Somit kann man vermuten Du hast die Kurzfassung als Langfassung betrachtet und sie durch Querlesen nochmals kurzgefasst und dann darauf geantwortet. Man sieht also, dass hier die Kurzfassung der Langfassung zu langgefasst ist und zugunsten einer Ultrafuddschifassung kurzgefasst werden sollte.



101)
lieben Gruß

Scheinbare Rechtschreibfehler sind keine Rechtschreibfehler sondern entsprechen jetzt schon den Regeln der Rechtschreibreform von 07/2054
Alle Zeitangaben sind Entenhausener Ortszeit


-- mobil erstellt mit Sinclair ZX 81 --
HerrToeff
 
Beiträge: 812
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Transit 2.0 ohc Fensterbus lang 1983 - Sachs zx 50 erste serie- Schwalbe letzte Serie- D-truck 400 u.a.

Re: Das Märchen vom E- Auto

Beitragvon guidolenz123 » 06.12.2017 19:37

023) 023) 023) 023) 023) 023) 023) 023) :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 11105
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil go-one2
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Das Märchen vom E- Auto

Beitragvon rolf.g3 » 06.12.2017 21:20

moin,

HerrToeff hat geschrieben:Fuddschi, hättest Du macblokes Text richtig gelesen, wüsstest Du dass schon die Kurzfassung war, denn die Langfassung gibt es ja nur auf gesondertes Verlangen, was aber hier niemand getan hatte.


... wo Du Recht hast hast Du Recht ....

Also bitte mac, lass uns nicht verblödet vor unseren Schöpfer treten und vervollständige Deinen Text.
macbloke hat geschrieben: schreibe ich Details dazu gerne auf Nachfrage,

ja, mach das bitte :D :D

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...

M-GO, Bj 2006, 56000 Km 65-70Km/h Yanmar-Monster unter der Haube
Nova Bj 2003, 43000 Km Lombardini 502, Rex como, Golf jetzt ohne Kombi
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 2100
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Das Märchen vom E- Auto

Beitragvon HerrToeff » 06.12.2017 23:04

ich schliesse mich Rolfs Petition an
lieben Gruß

Scheinbare Rechtschreibfehler sind keine Rechtschreibfehler sondern entsprechen jetzt schon den Regeln der Rechtschreibreform von 07/2054
Alle Zeitangaben sind Entenhausener Ortszeit


-- mobil erstellt mit Sinclair ZX 81 --
HerrToeff
 
Beiträge: 812
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Transit 2.0 ohc Fensterbus lang 1983 - Sachs zx 50 erste serie- Schwalbe letzte Serie- D-truck 400 u.a.

Re: Das Märchen vom E- Auto

Beitragvon Fuddschi » 07.12.2017 08:59

HerrToeff hat geschrieben:Fuddschi, hättest Du macblokes Text richtig gelesen, wüsstest Du dass schon die Kurzfassung war, denn die Langfassung gibt es ja nur auf gesondertes Verlangen, was aber hier niemand getan hatte. Folglich steht hier nur die Kurzfassung und Du kannst nichts zur Langfassung sagen, da sie Dir nicht vorlag. Somit kann man vermuten Du hast die Kurzfassung als Langfassung betrachtet und sie durch Querlesen nochmals kurzgefasst und dann darauf geantwortet. Man sieht also, dass hier die Kurzfassung der Langfassung zu langgefasst ist und zugunsten einer Ultrafuddschifassung kurzgefasst werden sollte.


Du hast scheinbar starkes Kraut geraucht, Bitte Poste hier erst, wenn die Wirkung nachgelassen hat. :mrgreen: :mrgreen: 019)
Maxia 400 (Le N1 du sans permis preconise) mit Kubota z 402 Bj. 5.2000, Karosserie- und Motorverfallsdatum Unbekannt. Bild

Bei Shell, Aral, Esso und anderen Abzockern halte ich nur um die Luft zu kontrollieren :mrgreen:
Benutzeravatar
Fuddschi
 
Beiträge: 5527
Registriert: 16.09.2011 15:30
Fahrzeuge: Aixam 400 SL Bj. 2000 mit Z402 Kubota- Motor (Verfallsdatum Unbekannt)

Re: Das Märchen vom E- Auto

Beitragvon macbloke » 07.12.2017 11:50

Okay.

Bevor ich jetzt viel erkläre, mal einige Fakten einfach aufgezählt. Nach dem Vortext erstmal alles was mir Auswendig noch einfällt:

1. Elektroautos sind sehr sinnvoll für Kurzstrecke und Ultraleicht. Diese Annahme berechnet der Herr Professor nicht.

2. Elektroautos müssen nicht zwangsläufig die volle Energie mit sich führen. Unter Elektrofahrzeugen verstehe ich auch den guten alten Transrapid, den Schwebezug. Der fährt rein Elektrisch. Super sparsam, reibungsarm, umweltfreundlich sehr verschleissarm, sehr wartungsarm. Derrelativ hohe Verbrauch ist lediglich folge einer sehr hohen Geschwindigkeit.
Unter dem Aspekt der Umwelt hat man den Zug viel zu wenig vermarktet, es ging um den Wettbewerb zum Flugzeug.

3. Hybrid sind schwer, haben doppelte Technik, doppelt teuer, doppelt anfällig. Füllen jedoch die Ihnen bestimmte Nische aus.

4. Elektrofahrzeuge könnten sich ebenso wie die U-Bahnen in Paris über eine Stromschiene mit Strom versorgen... hab das selber immer nur gehört aber bis jetzt noch nicht geprüft. Damit würde aber die Reichweite größer werden, kombiniert mit einem Akku würde man so nichtmal ein komplettes Stromnetz benötigen, lediglich Hauptstrecken damit erstellen.

5. Selbstverständlich fällt auch bei der Erstellung von Strom Abgase an. Das ist richtig. Allerdings können diese viel besser gereinigt und gefiltert werden.

6. Elektroautos können so gebaut werden dass sie beim bremsen keine Energie in Reibung, und damit in wärme, verschwenden, sondern wie Strassenbahnen und Züge Ihre Motoren an jedem Rad von Antrieb auf Stromerzeugung umstellen, damit werden die Fahrzeuge viel Sparsamer im Energieverbrauch. (DAs ist bereits Praxis, wird allerdings nicht konsequent umgesetzt. Gibts sogar bei Aufzügen. Beim runterfahren sowie bremsen erzeugen die den Strom, den sie beim Hochfahren wieder verbrauchen)

7. Es gibt eine Menge "grünen Strom" also Windrad und Wasser und Solar, der ins nichts verpufft. Den könnte man in Fahrzeug Akkus speichern, und bei bedarf auch Teilweise darauf zurückgreifen um Spitzen abzufangen. Dazu gibts Hochschulprojekte und intelligente Technik... klappt.

8. Verbrennungsmotoren in Fahrzeugen nutzen nur 30% bis max. 40% der Energie die im Brennstoff steckt für die Fortbewegung. Ein Kraftwerk hat einen viel höheren Wirkungsgrad und setzt viel mehr der Energie in Brennstoffen in Strom um, selbst mit den geringen Verlusten im Leitungsnetz ist der Wirkungsgrad sehr sehr viel höher. Wenn man dazu bedenkt das nur ein Teil des Stromes zum Fahren aus Fossilem Brennstoff stammt, dann ist der nutzen noch besser.

Diese Aspekte hat unser Professor meines Erachtens nicht gut mit einberechnet. Noch nicht einmal die, die schon umsetzbar sind und umgesetzt werden zur Zeit. Die Annahmen die er zur Berechnung angestellt hat, sind die übelsten für Elektromotoren, aber die idealsten für Verbrennungsmotoren. Beides an der Praxis vorbei.

Das einzig gute: Er hat ein paar Missstände aufgezeigt: einige Umsetzungen zur Nutzung von Strom zur Mobilität sind wirklich nicht gut und werden gerne beschönigt.

9. Das ist jetzt mal ein Punkt der für die weitere Nutzung der fossilen Brennstoffe, insbesondere eigentlich für den Diesel. Bei der Erdölraffination fällt ein gewisser Teil an Benzin an, in Abhängigkeit damit aber auch ein Anteil Diesel / Heizöl. Würde man umsteigen von Diesel auf Benzin, dann gäbe es einen Dieselberg.... LKWs mit benzin? Schwierigkeiten am Berg und einen immensen verbrauch. DAs würde den Dieselberg (oder besser Dieselsee) vergrößern...

10. Noch ein super gegenüberstellung: Einsatz von E- Antriebstechnik: optimale Umsetztung , optimales drehmoment , kaum reibungsverluste. Kombination von Dieselmotor und E-technik bringt schon Verbesserung, wenn der diesel Strom erzeugt für Elektroantriebsmotoren: immer im Optimaler sparsamster Drehzahl, immer bestes Drehmoment. keine reibungsverluste im getriebe und Antrieb. Eigenet sich suoer für Schiffe. Wird so umgesetzt.

Ich bin der meinung der größte teil der Fahrten liesse sich mit Elektrofahrzeugen abdecken. Sparsamer und Sauberer. Es muss nur "richtig" gemacht werden. Und auch die momentane E-Technik ist besser als ihr Ruf, wenn auch gerne dem E Antrieb die "weisse Umweltweste" bescheinigt wird, was der Technik mehr schadet weils so nicht stimmt, bescheinige ich der E- Antriebstechnik trotz allem die "grüne Umwelttechnik".

Sauberer ist es also zum teil deshalb weil weniger Energie verwendet wird für die dieselbe Fortbewegung, und weil der "Dreck" der entsteht gezielt hergestellt und besser gehändelt werden kann, zumal er aus den Städten zum beispiel so herausgehalten werden kann.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 4731
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Das Märchen vom E- Auto

Beitragvon JDM Fahrer » 07.12.2017 12:15

Dann freu Dich jetzt ein wenig, denn laaangsam - seeehr langsam - aber stetig verändert sich das Denkgefüge der Menschen.Das ist auch sehr gut,es wird auch höchste zeit Industrie, Wirtschaft & letztlich die Politik wird darauf reagieren müssen.Glaube kaum das unsere heutigen Politiker in der Lage wären auf die belange der Wähler einzugehen.
Stichwort Neuwahlen: Wird´s nicht geben. Warum ?Ich denke schon das wir auf Neuwahlen zusteuern.Die erste Aktion CDU/CSU,FDP und Grün hat sich ja Erledigt.Und CDU/CSU mit SPD wird auch nix werden.Der grund ist denkbar einfach. Weil die Partei mit den zweitstärksten Stimmenanteil noch am Wahlabend klar gesagt hat, das sie nicht regieren will. ... ?Dann hoffen wir mal das sich die SPD auch an ihre Aussage hält.Wäre ja nicht das erste mal das die SPD einknickt nur um an die macht zu kommen. ... wofür sollte ich diese Leute also wählen ???Das ist eine gute Frage!!!!!Warum es Wähler gibt die sowas wählen wie CDU/CSU oder SPD.Jahrelang nix auf reihe bekommen zu gunsten der Bürger immer nur gegen den Bürger.Und dann gibt es Wahlen und was Wählt die Mehrheit???? Wieder CDU/CSU und die SPD.
Sollte es nun tatsächlich neuwahlen geben, würden die Leute die diese Partei gewählt haben es sich genau überlegen diese Leute nochmals zu wählen - sie könnten ihre Stimme auch mal protesthalber einer anderen Partei geben...Warum protesthalber seine Stimme einer anderen Partei geben????Eine Stimme vergibt man aus Überzeugung weil das Parteikonzept mit meinen Vorstellungen übereinstimmt. vlt etwas weiter rechts angesiedelt ... ?[b]Ob es nun weiter Rechts sein muss????Links wäre auch noch im Angebot!!!!Wichtig ist das der wähler mal langsam aus der mitte raus kommt und der Sofapolitik lebe wohl sagt.Grün zu wählen wäre in meinen Augen das schlimmste was Deutschland Passieren kann.Also was bliebe dem Wähler übrig bei einer Neuwahl???? AFD oder Linke und wer sich weder für Rechts oder Links entscheiden kann und will der nimmt die FDP[/b]
Mittlerweile wird aber doch gesagt das eine Koalition zustande kommen könne ... damit ist der Sachverhalt klar: Wir wählen Lügner ... ???Glaube nicht das eine Koalition mit CDU/CSU uns SPD zustande kommt,wenn doch dann zeigt es nur einmal mehr an das die SPD eine Partei ist Heute so morgen so und Übermorgen ganz anders.Ist nix neues das macht die SPD schon seit Jahren so Eierpolitik!!!!
Auch hier wird auf den Menschen reagiert, zwar nicht so wie es wünschenswert wäre - aber immerhin ( ich kann nicht mehr vor lachen ...)Ja die Politik reagiert auf den Wähler!!!!Wie ist es Möglich dem Bürger noch mehr aus der Tasche zu holen ohne das es der Bürger merkt.Klappt recht gut mit dem Vorwand Hallo "Der Umwelt zu Liebe" Na wenn es der Umwelt zu gute kommt Jooooo da Zahlt der Bürger gern.Klappt doch die Verarsche der Politik,Nur nicht bei allen Bürgern!!!!Aber die werden dann Fix in eine Passende Ecke vom Staat gedrückt.Einige nach Rechts die anderen nach Links beide Gruppen sind Staatsfeinde.

Noch ein Bleistift: Gestern hat die erste Großmolkerei ihren Zulieferern VERBOTEN das völlig ungefährliche und praktisch " gesunde " Glyphosat weiterhin zu verwenden. Das war in den Nachrichten tatsächlich eine Meldung wert. Da kann man aber sehen, die Industrie kann auch eigenständig auf Belange der mündigen Bürger reagieren - sie braucht dafür die Politik nicht.Die heutige Politik ist ganz sicher unbrauchbar wenn es darum geht den Verbraucher vor etwas zu schützen.Denke nur mal an die Fibronil Eier seit gut 2 Jahren kloppt sich der Verbraucher die Eier rein und auf einmal bekommt der Staat davon wind und macht ein mega aufstand.

Das die Situation mit den ekeltronischen Autoantrieben auf ähnliche Weise reagiert sieht man am Beispiel Tesla. Die haben Lieferprobleme wegen technisch ungelösten Zuständen. ( ? )Gut gebrüllt Löwe!!!Tesla kocht auch nur mit wasser aber die Köche von Tesla sind Schlau die lassen sich nicht in die Töpfe schauen.Macht Appel nicht anders am ende ist es ein Handy was mit bauteilen der Firma Samsung und andere hergestellt wird.Bezahlt wir der angefressene Apfel.
Tesla ist der erste Hersteller der einen vernünftigen Aktionsradius realisiertDas behauptet Tesla!!!Test sagen da was anderes. Warum DB, BMW, PSA und wie sie alle heißen das nicht auf die Reihe bekommen ...Warum in etwas Energie rein bringen von dem man selber nicht Überzeugt ist.Das E-Auto wir nie eine Zukunft haben um Große Strecken zu bewältigen. nun, ich vermute mal, das die Entwicklungsabteilungen ihre Verbrauchsvorgaben von außen erhalten, und die müssen eingehalten werden. Ein neues Auto DARF scheinbar nicht weniger verbrauchen, weniger wiegen oder sauberer sein... Das könnten die technischen Probleme sein ... Ein neues auto muss ja auch mit allem Müll vollgestopft werden ESP,ASR,CAM vorne CAM hinten und an den Seiten hier ein Helferlein und da ein Helferlein bald fährt die Kiste von alleine dann braucht auch keiner mehr einen Führerschein.
Davon aber mal ganz abgesehen: Die co² - Bilanz eines Tesla ist bei weitem nicht sooo dolle wie propagiert wird. Bis der Accu hergestellt ist und einbaufertig, kann ein Ford Fiesta 12 Jahre fröhlich seine Runden drehen um auf den Selben Wert zu kommen.Deshalb ist ja Abwrackpremie und CO nur Bauernfängerei.Weil das aber noch nicht den gewünschten erfolg bringt kommt die Politik mit Drohgebärden wie Dieselfahrverboten usw ins Gespräch.Alles dem Bürger anlasten der Bürger ist nun mal der Schuldige. Solarzellen geben ein ähnliches Bild, es heißt das eine Solarzelle niemals soviel Strom produzieren kann wie ihre herstellung benötigt.Als Spielzeug auf einem WOMO ganz gut zu nutzen wenn es nicht gerade 3 Tage bewölkt ist.Sonst ist die Solarzelle nicht wirklich von Nutzen es sei denn man redet sie sich schön.
Windräder: Die für den Bau benötigten seltenen Erden verwüsten große Landstriche in der 3.Welt ( was auch immer das nu heißen mag - in der ersten Welt wird dagegen geklagt, in der zweiten Welt wird Krieg gemacht und in der dritten Welt werden die Menschen einfach verjagt ... oder so ... )Das ist nun mal soooooo.Es gibt oben und es gibt unten ein dazwischen gibt es nicht mehr.
Männer werden nie erwachsen, nur die Spielzeuge werden teurer!!!

Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg!

Yanmar is ein Schiffsdiesel - der beschleunigt nicht,der nimmt Fahrt auf!
Benutzeravatar
JDM Fahrer
 
Beiträge: 1325
Registriert: 05.10.2015 20:22
Wohnort: Im Umland von Hannover
Fahrzeuge: Passat B3 Limo, VW Bus T4 2,5 TDI, Ducato 180 Multijet 3.0 WOMO, JDM Abaca mit Yanmar Diesel,

Re: Das Märchen vom E- Auto

Beitragvon guidolenz123 » 07.12.2017 12:33

Ist mir alles zu einfach..
Nur EIN Beispiel hierfür:

Weigert sich die SPD mit zu regieren ,ist sie ein Verweigerer ,
der nicht für Regierung taugt.

Macht sie doch mit ,ist sie ein Lügner,
der nicht für Regierung taugt.


Und nun ????

Tempora mutantur et nos mutamus in illis.

oder anders ausgedrückt:
Was kümmert mich mein dummes Gequatsche von gestern ? ( D.h.: "Ich bin lernfähig." Anm. d. Redaktion)

Das einzig Konstante ist die Veränderung.......... :wink:


Und das ist gut so...sonst gäbe es heute noch Hexenverbrennungen...................
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 11105
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil go-one2
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Das Märchen vom E- Auto

Beitragvon HerrToeff » 07.12.2017 13:32

@macbloke Punkt 4, versorgung eines E Mobils per Stromschiene kann ich bestätigen, funktioniert bei meiner Carera Bahn super. Auch im grossen EMobil (Autoscooter) bewährt :-D

@jdm wenn tesla sich nicht in den Topf gucken lassen will, wieso haben sie dann letztes Jahr die Entwickungsunterlagen Open Source gestellt?

@fuddschi die zur Fuddschifassung gefasste Kurzfassung der Langfassung sollte Dich jetzt nicht aus der Fassung bringen 8) . Mein Kraut ist übrigens das ganz gewöhnliche http://ardapedia.herr-der-ringe-film.de ... Alter_Tobi
lieben Gruß

Scheinbare Rechtschreibfehler sind keine Rechtschreibfehler sondern entsprechen jetzt schon den Regeln der Rechtschreibreform von 07/2054
Alle Zeitangaben sind Entenhausener Ortszeit


-- mobil erstellt mit Sinclair ZX 81 --
HerrToeff
 
Beiträge: 812
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Transit 2.0 ohc Fensterbus lang 1983 - Sachs zx 50 erste serie- Schwalbe letzte Serie- D-truck 400 u.a.

Re: Das Märchen vom E- Auto

Beitragvon JDM Fahrer » 07.12.2017 23:51

HerrToeff hat geschrieben:@jdm wenn tesla sich nicht in den Topf gucken lassen will, wieso haben sie dann letztes Jahr die Entwickungsunterlagen Open Source gestellt?


Glaubst du das was die Firma Tesla von sich gibt????Ich glaube dieser Firma nicht,Warum???Bei welcher Firma bezahle ich ein Auto vorab???Gern bin ich bereit einen Vertrag zu machen aber Geld gibt es erst wenn der Haufen da ist.

Bei Tesla bestellen Kunden ein Fahrzeug und bezahlen es vorab.Ja und nun hat Tesla Lieferschwirigkeiten.Na wenn das eine Firma ist der man Vertrauen kann,Ich kann es nicht.

Und wenn ich dann das gekotze von Tesla höre ihr LKW der 800 KM mit einer Ladung schaffen soll.
OHHHHHHHHHH wenn das wirklich wahr sein sollte dann kann BMW,OPEL,FORD,VW,usw alle können zumachen aus die Maus.Tesla kann dann keiner mehr einholen die sind Lichtjahre den anderen voraus.

Tesla kocht auch nur mit Wasser so wie alle anderen auch.Tesla ist keine Wunderwaffe sondern eine kleine Autoschmiede die sich der E-Mobilität verschrieben hat.
Und JA,die sind mit ihrer E-Mobilität schon ein wenig weiter.Aber sie sind nicht sooooo Weit das sie unerreichbar wären.
Frage ist nur ob Tesla überhaupt ein anderer Autobauer erreichen will.Denn die E-Mobilität wir nun mal eine Sackgasse bleiben.Also warum Energie in etwas stecken was bald sowieso nur noch Geschichte ist.

Wenn etwas Zukunft hat dann ist es die Brennstoffzelle.Und da ist die Firma Tesla so weit weg da sind andere schon seit Jahren mit im gang.
Männer werden nie erwachsen, nur die Spielzeuge werden teurer!!!

Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg!

Yanmar is ein Schiffsdiesel - der beschleunigt nicht,der nimmt Fahrt auf!
Benutzeravatar
JDM Fahrer
 
Beiträge: 1325
Registriert: 05.10.2015 20:22
Wohnort: Im Umland von Hannover
Fahrzeuge: Passat B3 Limo, VW Bus T4 2,5 TDI, Ducato 180 Multijet 3.0 WOMO, JDM Abaca mit Yanmar Diesel,

Re: Das Märchen vom E- Auto

Beitragvon sf169 » 08.12.2017 00:23

JDM Fahrer hat geschrieben:Also warum Energie in etwas stecken was bald sowieso nur noch Geschichte ist.

Das sehe ich genauso.

LKW mit Akku: OK, mag 800km funktionieren. Allerdings:
In den USA ist das Gesamtgewicht nicht begrenzt, sondern die Achslast. Bauste 'ne Achse mehr drunter, dann passt die Achslast, der LKW kommt aber nicht mehr um die Kurve. Da es in den USA aber wenig enge Kreuzungen gibt, so spielt das keine Rolle.

Man sollte dem Herrn Musk mal vorschlagen eine Präsentation in der Schweiz, oder in den Dolomiten zu machen.

Ich vermute, daß der LKW nach max. 200km steht - irgendwo kurz vor der Passhöhe und mit Ladung für min. 3 Kunden auf der Ladefläche.

Politik gehört IMHO nicht ins Forum, aber egal.

macbloke hat geschrieben:Sauberer ist es also zum teil deshalb weil weniger Energie verwendet wird für die dieselbe Fortbewegung, und weil der "Dreck" der entsteht gezielt hergestellt und besser gehändelt werden kann, zumal er aus den Städten zum beispiel so herausgehalten werden kann.

80% der sauberen Energie wird tagsüber erzeugt:
Sonne generell
Wind durch lokale Aufheizung/Abschattung (Temperaturunterschiede)

Nun kaufen 60% der Autobetreiber ein E-Auto. 80% davon fahren nachmittags von der Arbeit heim und stecken das Auto an die Ladeoption. Das Auto wird zu 80% mit Atomstrom oder Kohlestrom geladen - Super Umweltfreundlich.

Ach ja, habt ihr alle schon den Wunschzettel für das Christkind fertig?

Viele Grüße
Stefan
sf169
 
Beiträge: 157
Registriert: 06.12.2011 17:58
Wohnort: Meschede
Fahrzeuge: Ford Mondeo MK3 2,2l TDCi BJ 2005
Aixam 400 SL BJ 1998 - wieder da - nicht funktionstüchtig
Mega Multitruck 2 - 400er 09/2009 mit kleinen Baustellen

Re: Das Märchen vom E- Auto

Beitragvon JDM Fahrer » 08.12.2017 07:30

"Ach ja, habt ihr alle schon den Wunschzettel für das Christkind fertig?"

Ja habe ich!!!!!Ich wünsche mir das es schnell ein Ende hat mit der E-Mobilität.Sonst erwacht Deutschland eines Tages im Dunkeln. 022) 022) 022)
Männer werden nie erwachsen, nur die Spielzeuge werden teurer!!!

Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg!

Yanmar is ein Schiffsdiesel - der beschleunigt nicht,der nimmt Fahrt auf!
Benutzeravatar
JDM Fahrer
 
Beiträge: 1325
Registriert: 05.10.2015 20:22
Wohnort: Im Umland von Hannover
Fahrzeuge: Passat B3 Limo, VW Bus T4 2,5 TDI, Ducato 180 Multijet 3.0 WOMO, JDM Abaca mit Yanmar Diesel,

Re: Das Märchen vom E- Auto

Beitragvon Fuddschi » 08.12.2017 08:31

JDM Fahrer hat geschrieben:"Ach ja, habt ihr alle schon den Wunschzettel für das Christkind fertig?"

Ja habe ich!!!!!Ich wünsche mir das es schnell ein Ende hat mit der E-Mobilität.Sonst erwacht Deutschland eines Tages im Dunkeln. 022) 022) 022)


Korrekt, da kann ich nur zustimmen :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: 023) 023) 023) :wink:
Maxia 400 (Le N1 du sans permis preconise) mit Kubota z 402 Bj. 5.2000, Karosserie- und Motorverfallsdatum Unbekannt. Bild

Bei Shell, Aral, Esso und anderen Abzockern halte ich nur um die Luft zu kontrollieren :mrgreen:
Benutzeravatar
Fuddschi
 
Beiträge: 5527
Registriert: 16.09.2011 15:30
Fahrzeuge: Aixam 400 SL Bj. 2000 mit Z402 Kubota- Motor (Verfallsdatum Unbekannt)

Re: Das Märchen vom E- Auto

Beitragvon HerrToeff » 08.12.2017 11:18

JDM Fahrer hat geschrieben:
HerrToeff hat geschrieben:@jdm wenn tesla sich nicht in den Topf gucken lassen will, wieso haben sie dann letztes Jahr die Entwickungsunterlagen Open Source gestellt?


Glaubst du das was die Firma Tesla von sich gibt????Ich glaube dieser Firma nicht,Warum???Bei welcher Firma bezahle ich ein Auto vorab???Gern bin ich bereit einen Vertrag zu machen aber Geld gibt es erst wenn der Haufen da ist.
......


Welche Firma? Na Aixam. Den musste vorher zahlen, den bestellen sie dann und liefern ihn wenn sie lust dazu haben ..

Und ja wenn Tesla für Ihre Entwicklungen das OS Modell wählt, hat das bestimmte juristische Konsequenzen, denen sie nicht entfliehen können. Mal sehen :-)
lieben Gruß

Scheinbare Rechtschreibfehler sind keine Rechtschreibfehler sondern entsprechen jetzt schon den Regeln der Rechtschreibreform von 07/2054
Alle Zeitangaben sind Entenhausener Ortszeit


-- mobil erstellt mit Sinclair ZX 81 --
HerrToeff
 
Beiträge: 812
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Transit 2.0 ohc Fensterbus lang 1983 - Sachs zx 50 erste serie- Schwalbe letzte Serie- D-truck 400 u.a.

VorherigeNächste

Zurück zu Off-Topic Stammtisch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: guidolenz123 und 1 Gast