Seite 1 von 2

Was passiert hier bei Emma???

BeitragVerfasst: 10.10.2017 12:01
von Happy
Hallo auch

seit neuestem funzt bei der Emma meiner Frau (Aixam 500-4) die heizbare Heckscheibe nicht mehr.
Also Verkleidung weg Sicherungskasten auf und die 20Amp.-Sicherung rausgezogen.
Was ist aber das??????

Bild

Ich versteh ja wenn durch irgend welche Gründe der Schmelzfaden durch pfeift das
soll er ja dann auch aber einen abgeschmolzenen Fuß habe ich dabei noch nicht gesehen
und auch nicht ein geschmolzenes Gehäuse Das Coole ist der eigentliche Schmelzfaden ist heil 017) 017) 017)
Wenn ich nun eine neue Sicherung einbaue sieht die nach ein paar Minuten wieder so aus.

Wie kann das sein??? Was noch mehr interessiert warum fliegt die Sicherung überhaupt raus?
Ich habe ein bisschen Angst das uns Emma dabei aufraucht. Ich denke mir 20Ampere sind
nicht wenig und wenn die schmelzen. Ob da was am Sicherungskasten sein kann??? Leider
ist der so versteckt eingebaut das man nicht erkennen kann wie der aussieht und zum ausbauen
muss das ganze Amaturenbrett weg.

Hat von Euch einer eine Idee was das sein kann oder ist??


Bis denne Peter 8)

Re: Was passiert hier bei Emma???

BeitragVerfasst: 10.10.2017 12:32
von ERZI
Hallo Peter,
es kann gut sein, dass die Sicherung nicht ganz fest im Sockel steckte
und bei Belastung der Übergangswiderstand deshalb so groß war, daß
Dir damit der Sockel abgeschmolzen ist bis kein Kontakt mehr da war.
Das würde auch erklären weshalb der Schmelzfaden an sich noch heile
war. Schau mal nach ob alle Sicherungen feststecken. In der Regel sind
bei Mopeds und Motorrädern auf diesem Grund auch so Käfige über die
Halter montiert.

Re: Was passiert hier bei Emma???

BeitragVerfasst: 10.10.2017 12:56
von Happy
Hallo ERZI

hört bzw liest sich gut ich werde das morgen mal untersuchen. Ich werde
erst eimal versuchen das ganze zu fotografieren denn mit blossen Augen schauen
werde ich da nix ich kann da trotz Lampe nichts erkennen. Ich hoffe nur das ich
den Kasten nicht ausbauen muss denn dann wird es spassig. 090 090 090

Bis denne Peter 8)

Re: Was passiert hier bei Emma???

BeitragVerfasst: 10.10.2017 13:22
von rolf.g3
moin,

Happy hat geschrieben: Ich hoffe nur das ich
den Kasten nicht ausbauen muss denn dann wird es spassig. 090 090 090


Ja, es wird wohl Spaßig, das :D

ERZI hat geschrieben:und bei Belastung der Übergangswiderstand deshalb so groß war, daß
Dir damit der Sockel abgeschmolzen ist bis kein Kontakt mehr da war.


... Da wird der Hase im Pfeffer liegen. Es hat sich ein enorm großer Vorwiederstand gebildet, zB durch Korrosion, das es an dieser Stelle sehr heiß wurde...

Happy hat geschrieben:Wenn ich nun eine neue Sicherung einbaue sieht die nach ein paar Minuten wieder so aus.


... und deshalb wirst Du den Sicherungskasten ausbauen müssen. Auf der Rückseite findest Du höchstwahrscheinlich ein ähnliches Bild bei den Kabeln/ Steckverbindungen wie Du es an der Sicherung fotofiert hast.

Happy hat geschrieben:Ich habe ein bisschen Angst das uns Emma dabei aufraucht. Ich denke mir 20Ampere sind
nicht wenig und wenn die schmelzen.


Ganz genau, 20 Amp sind ein Haufen Zeug. Wenn Ihr ein wenig Glück hattet ist nichts weiter am Kabelbaum passiert, weil eben genau am Sicherungsstecker der hohe Wiederstand ist.
Mit etwas Pech ist der Kabelbaum mit betroffen und Ihr habt einen ordentlichen Griff ins Klo getan :( :( :(
... was ich aber für euch nicht hoffe und eigentlich erstmal auch nicht sehe.

Wichtig ist jetzt nur das KEINE neue Sicherung eingesteckt wird. Dieser Stromkreis darf unter keinen Umständen länger unter Spannung stehen um schwerwiegende Folgen zu vermeiden - ist leider so...

Mich würde noch interessieren welche Seite der Sicherung betroffen ist, die von der Batterie oder die zum Verbraucher.
Ich tippe auf die Batterieseite ...
Bitte berichte

gruß rolf

Re: Was passiert hier bei Emma???

BeitragVerfasst: 10.10.2017 13:37
von Happy
rolf.g3 hat geschrieben:Mich würde noch interessieren welche Seite der Sicherung betroffen ist, die von der Batterie oder die zum Verbraucher.
Ich tippe auf die Batterieseite ...
Bitte berichte

gruß rolf


Naja das kann ich dir so nicht sagen aber vielleicht hilft dir diese Aussage :
Die Sicherung steht senkrecht und der geschmolzene Teil war unten

mehr kann ich dazu leider nicht sagen.

Bis denne Peter 8-)

Re: Was passiert hier bei Emma???

BeitragVerfasst: 10.10.2017 15:11
von guidolenz123
Nur mal als Gedankenspiel....gehört vlt original eine stärkere Sicherung da rein ?

Re: Was passiert hier bei Emma???

BeitragVerfasst: 10.10.2017 16:39
von rolf.g3
moin,

guidolenz123 hat geschrieben:Nur mal als Gedankenspiel....gehört vlt original eine stärkere Sicherung da rein ?


Nicht bei diesem Bild, bedenke: Der Sicherungsfaden war bei der abgebildeten Sicherung noch intakt !
Ein Abschmelzen des Sicherungsteckkontaktes ist schon ´ne Nummer...
Bei zuwenig Stärke wär einfach der Faden durchgegangen.

gruß rolf

Re: Was passiert hier bei Emma???

BeitragVerfasst: 10.10.2017 19:17
von guidolenz123
rolf.g3 hat geschrieben:moin,

guidolenz123 hat geschrieben:Nur mal als Gedankenspiel....gehört vlt original eine stärkere Sicherung da rein ?


Nicht bei diesem Bild, bedenke: Der Sicherungsfaden war bei der abgebildeten Sicherung noch intakt !
Ein Abschmelzen des Sicherungsteckkontaktes ist schon ´ne Nummer...
Bei zuwenig Stärke wär einfach der Faden durchgegangen.

gruß rolf



Bild

Re: Was passiert hier bei Emma???

BeitragVerfasst: 11.10.2017 08:33
von rolf.g3
moin,

... ? ...

Ein später Makaroni, aus der Phase des Gigantismuss ?

Was will uns diese wunderbare Anektion des dargestellten Zustandes, einhergehend mit der Graffittöser Umschreibung blos sagen 101) 101) 101)
Unumstritten bleibt die Werkstatt / das Attelier des großen Guiseppe Lombardini, unter dessen Eindruck Francesko Makaroni Zeit seines Lebens stand ...
>Ein Schüler ehrt seinen Meister< ist wohl als doppeldeutige Zweitunterschrift zu diesem Werk zu verstehen ...

gruß rolf

Re: Was passiert hier bei Emma???

BeitragVerfasst: 11.10.2017 11:53
von Fuddschi
rolf.g3 hat geschrieben: Ein Abschmelzen des Sicherungsteckkontaktes ist schon ´ne Nummer...


Das ist es, die Sicherung steckt einseitig nicht richtig in seiner Fassung, weil die Fassung schon verschmort ist 101)

Eine neue Fassung würde dieses Malör beheben 072)

Re: Was passiert hier bei Emma???

BeitragVerfasst: 11.10.2017 13:20
von guidolenz123
rolf.g3 hat geschrieben:moin,

... ? ...

Ein später Makaroni, aus der Phase des Gigantismuss ?

Was will uns diese wunderbare Anektion des dargestellten Zustandes, einhergehend mit der Graffittöser Umschreibung blos sagen 101) 101) 101)
Unumstritten bleibt die Werkstatt / das Attelier des großen Guiseppe Lombardini, unter dessen Eindruck Francesko Makaroni Zeit seines Lebens stand ...
>Ein Schüler ehrt seinen Meister< ist wohl als doppeldeutige Zweitunterschrift zu diesem Werk zu verstehen ...

gruß rolf


Du schriebst:

"Der Sicherungsfaden war bei der abgebildeten Sicherung noch intakt !
Ein Abschmelzen des Sicherungsteckkontaktes ist schon ´ne Nummer..."


Der Faden ist aber (so scheint es mir) genauso dick wie der Steckkontakt. Da wundert mich das Abschmelzen am Ende (am Steckkontakt) eher weniger. Deshalb meine Denke in Richtung einer zu schwachen Sicherung.

Re: Was passiert hier bei Emma???

BeitragVerfasst: 11.10.2017 13:26
von rolf.g3
moin,

guidolenz123 hat geschrieben:Der Faden ist aber (so scheint es mir) genauso dick wie der Steckkontakt


Aaah, da willst Du hin ... aber nein, der Faden ist nicht so dick wie der Steckkontakt.
Auf dem Bild siehst Du deutlich den Faden zwischen den Steckkontakten. Je breiter der Faden desto stärker die Stromstärke ...

https://www.amazon.de/INIBUD-Sicherunge ... rungen+kfz

gruß rolf

Re: Was passiert hier bei Emma???

BeitragVerfasst: 11.10.2017 15:02
von guidolenz123
rolf.g3 hat geschrieben:moin,

guidolenz123 hat geschrieben:Der Faden ist aber (so scheint es mir) genauso dick wie der Steckkontakt


Aaah, da willst Du hin ... aber nein, der Faden ist nicht so dick wie der Steckkontakt.
Auf dem Bild siehst Du deutlich den Faden zwischen den Steckkontakten. Je breiter der Faden desto stärker die Stromstärke ...

https://www.amazon.de/INIBUD-Sicherunge ... rungen+kfz

gruß rolf


Mir kommt es optisch so vor...ich schau mal in meinem Fundus (bei Gelegenheit) wie dich der Steg bei der 20er tatsächl. ist.


Edit:
Jetzt war DIE !!! Gelegenheit... :mrgreen:
Ich war in der Garage...

Du hast Recht .... der Steg ist wirkl. merklich dünner, als ich dachte/sah....

Meine jetztige Diagnose lautet diabolus electricus 019)

Re: Was passiert hier bei Emma???

BeitragVerfasst: 13.10.2017 05:13
von Stegra
Mal etwas Rechnerei zur Elektrik
Leistung = P
Spannung= U
Strom = I
Wiederstand = R
Wiederstand Heckscheibe =R1
Wiederstand Sicherungskontakt = R2

Die Leistung errechnet sich aus UxI, also 12Vx20A=240Watt.
Die Heckscheibe hat aber nicht soviel, da die Sicherungen eine Reserve haben müssen.
Wir nehmen mal an, das die Scheibe Leistung von 150Watt hat.
Dan fließt also ein Strom von P/U 150W/12V=12,5A. Das ergibt einen Scheibenwiderstand von U/I 12V/12,5A=0,096Ohm
Nehmen wir mal an, das der Wiederstand des Kontaktes durch Korrosion auf 5 Ohm steigt. Das ergibt dann einen Gesamtwiederstand von R1+R2
0,096Ohm +5 Ohm=5,096Ohm.
Das würde einen Strom von U/R 12V/5,096Ohm=2,354A ergeben, bei dem ein solcher Kontakt nicht schmilzt.
Die Widerstände von solchen Kontakten ändern sich bei Temperaturänderung in unserem Fall nur gering, so das wir sie vernachlässigen können.
Was nun?
Ganz einfach.
Die Kontaktfläche an der Sicherung/ Halter hat sich durch Korrosion so verkleinert, daß die Fläche / Querschnitt um einiges kleiner ist, als die des Sicherungsfadens.Dadurch entsteht natürlich Wärme, die Kontakflläche korrodiert noch mehr, und wird noch kleiner u.s.w.
Die Stärke des Stroms ist abhängig von dem spezifischen Wiederstand des Leiters und auch von dessem QUERSCHNITT.
Niemand von euch würde auf die Idee kommen einen Klingeldraht als Starterkabel zu nehmen.
Aber in diesem Fall ist der Klingeldraht die Sicherungskontaktfläche.

Re: Was passiert hier bei Emma???

BeitragVerfasst: 13.10.2017 12:32
von rolf.g3
moin,

Stegra hat geschrieben:Mal etwas Rechnerei zur Elektrik
Leistung = P
Spannung= U
Strom = I
Wiederstand = R
Wiederstand Heckscheibe =R1
Wiederstand Sicherungskontakt = R2

Die Leistung errechnet sich aus UxI, also 12Vx20A=240Watt.
Die Heckscheibe hat aber nicht soviel, da die Sicherungen eine Reserve haben müssen.
Wir nehmen mal an, das die Scheibe Leistung von 150Watt hat.
Dan fließt also ein Strom von P/U 150W/12V=12,5A. Das ergibt einen Scheibenwiderstand von U/I 12V/12,5A=0,096Ohm
Nehmen wir mal an, das der Wiederstand des Kontaktes durch Korrosion auf 5 Ohm steigt. Das ergibt dann einen Gesamtwiederstand von R1+R2
0,096Ohm +5 Ohm=5,096Ohm.
Das würde einen Strom von U/R 12V/5,096Ohm=2,354A ergeben, bei dem ein solcher Kontakt nicht schmilzt.
Die Widerstände von solchen Kontakten ändern sich bei Temperaturänderung in unserem Fall nur gering, so das wir sie vernachlässigen können.
Was nun?
Ganz einfach.
Die Kontaktfläche an der Sicherung/ Halter hat sich durch Korrosion so verkleinert, daß die Fläche / Querschnitt um einiges kleiner ist, als die des Sicherungsfadens.Dadurch entsteht natürlich Wärme, die Kontakflläche korrodiert noch mehr, und wird noch kleiner u.s.w.
Die Stärke des Stroms ist abhängig von dem spezifischen Wiederstand des Leiters und auch von dessem QUERSCHNITT.
Niemand von euch würde auf die Idee kommen einen Klingeldraht als Starterkabel zu nehmen.
Aber in diesem Fall ist der Klingeldraht die Sicherungskontaktfläche.


... genau so ... 023) 033)

gruß rolf