SitemapImpressum  

 

Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt
   

 

Startseite  Unser Unternehmen Sonderschau Neuigkeiten

Die neue Fahrzeugklasse auf unseren Straßen

...die Firma Ligier als Impulsgeber der Leichtkraftfahrzeug-Hersteller

Seit Februar 2005 hat mit der Führerscheinklasse S auch in Deutschland ein neues Fahrzeugkapitel begonnen. Die bereits fast überall in Europa erfolgreichen kleinen Flitzer sind endlich auch bei uns erlaubt. Als sparsame Diesel-Zweisitzer werden Leichtkraftfahrzeuge gerade bei den heutigen Spritpreisen immer beliebter.

Ligier Formel 1

In Europa werden z. Zt. pro Jahr ca. 30.000 neue Leichtkraftfahrzeuge zugelassen, wobei die drei führenden Hersteller, übrigens alles Franzosen, sich den Großteil des Marktes untereinander aufteilen. Aixam, Ligier und Microcar, wobei Ligier sich durch die Erfahrung aus der Formel 1 und damit verbundene Innovationen hervorhebt.


Letztes Jahr wurden von Microcar 10.000 und von Ligier und Aixam jeweils ca. 6.000 Fahrzeuge auf den Markt gebracht. Durch stetige Modellverbesserung wird von allen Firmen versucht, qualitativ hochwertige, robuste und vor allem alltagstaugliche Fahrzeuge anzubieten.

Leichtkraftfahrzeuge Technik

Der deutsche Markt gestaltet sich dabei innerhalb Europas als schwierig. Einerseits sind die gesetzlichen Vorschriften trotz des Drucks aus Brüssel noch längst nicht so liberal wie bspw. in Italien, andererseits haben französische Firmen von jeher mit Vorurteilen zu kämpfen. Dabei kommt von dort gerade in diesem Bereich das KnowHow, das durch jahrelange Erfahrung erworben wurde und das andere Hersteller erst aufholen müssen.

Liegir, Liegier, Ligir, Legier, Legir oder doch Ligier?

Der Ligier X-TOO im Crashtest

Crashtest

 

Crashtest Ligier

 

Crashtest Leichtkraftfahrzeuge

Das einzige Handicap für zwei der genannten Firmen ist indessen, dass ihre Namen dem deutschen Interessenten noch nicht geläufig sind und Tippfehler provozieren.

So findet man anstelle von Ligier oft Liegier, Liegir, Ligir, Legier oder Legir und anstelle von Aixam oft Axiam oder Axaim. Wenn die Fahrzeugzahlen allerdings weiterhin so ansteigen, werden sich auch die hiesigen Verkehrsteilnehmer an die für den deutschen Markt neuen Namen gewöhnen.
Denn: Wer kennt sie nicht, Reno und Püchjo?

In diesem Sinne: Viel Spaß mit den neuen Flitzern wünscht Ihnen

Ihr Team vom Autohaus Lepori

 
 service@lepori.de | Tel.: 02041-66154 | Fax: 02041-263978  

© Autohaus Lepori 2005-2015